Klemmer Versicherungsmakler Blog
Herbst, Gartenabfälle, Gebäudebrand

Der Sommer ist weg. Nun mag man darüber streiten, ob er überhaupt da war, aber Fakt ist, gestern (6.10.) fielen am Brauneck die ersten Schneeflocken.

Statt gießen und Rasen mähen wird nun in den Gärten Laub gerecht, Bäume und Hecken beschnitten und alles winterfest gemacht. Doch wohin mit den Gartenabfällen?

Zu dieser Frage hat das Landratsamt Bad Tölz einen Infoflyer zur Entsorgung von Gartenabfällen erstellt. Von der Verbrennung der Gartenabfälle wird abgeraten. Eine umweltfreundlichere Alternative ist die Entsorgung im Wertstoffhof oder das Kompostieren im eigenen Garten.

Wer dennoch seine Gartenabfälle verbrennen möchte, der sollte dies vorab bei der bei der Integrierten Leitstelle Oberland (Tel. 0881/92585-100) anmelden. Außerdem müssen folgende Punkte beachtet werden:

Abfälle dürfen ausschließlich außerhalb bebauter Ortsteile und nur unter Aufsicht von mindestens zwei Personen über 16 Jahren an Werktagen zwischen 8 und 18 Uhr verbrannt werden. Die Glut muss abgelöscht werden. Bei unsachgemäßer Entsorgung bzw. Verbrennung der Gartenabfälle droht ein Bußgeld.

Aber nicht nur das. Weitet sich ein illegales Feuer im Garten aus, so können Versicherungsnehmer nicht auf den Versicherungsschutz ihrer Gebäudeversicherung bauen. Der Versicherer kann hier, je nach gelagertem Fall, die Versicherungsleistung ganz oder teilweise verweigern.

 

Bei Fragen rund um die Gebäudeversicherung steht Ihnen unser Team gerne zur Seite. Wir wünschen Ihnen einen schönen Herbst!

 

Festivals
Mallorca-Police
Karen Schumann

Karen Schumann

Gesellschafter-Geschäftsführerin