Klemmer Versicherungsmakler Blog
e-bike

Wer mit dem Fahrrad fahren möchte, sich dabei aber ungern überanstrengt, ist mit einem Elektro-Fahrrad gut beraten. Damit es beim Ausflug keine unliebsamen Überraschungen gibt, empfehlen wir Ihnen hier die passenden Versicherungen.

Elektro-Fahrrad ist nämlich nicht immer gleich Elektro-Fahrrad. Zu unterscheiden sind Pedelecs, S-Pedelecs und E-Bikes:

Versicherungen für Pedelecs

Pedelecs haben einen maximal 250 Watt starken Motor und sind auf eine Geschwindigkeit von höchstens 25 km/h gedrosselt. Rechtlich sind sie einem (normalem) Fahrrad gleichgestellt. Daher muss hierfür keine separate Kfz-Haftpflicht abgeschlossen werden. Allerdings ist eine private Unfallversicherung generell zu empfehlen, denn bei einem Unfall in der Freizeit greift der gesetzliche Schutz nicht. Neben dauerhaften Einschränkungen können Unfälle zu großen finanziellen Belastungen führen, die vorher nicht einkalkuliert waren, wie z.B. Einkommenseinbußen bei Verlust der Arbeitskraft, behindertengerechte Umbauten an Haus, Wohnung oder Pkw. Dies gilt übrigens aber auch für „normale“ Radfahrer, Autofahrer, Fußgänger…. Also für alle.

Kleiner Tipp: In der Regel ist das Pedelec kostenlos in der Privathaftpflicht mitversichert.

Versicherungen für S-Pedelecs

S-Pedelecs mit einem Motor bis zu 500 Watt riegeln bei knapp 45 km/h ab. Das Mehr an Leistung bringt aber auch mehr Pflichten. Da das Fahrrad damit rechtlich als Kleinkraftrad gilt, müssen Fahrer ein Versicherungskennzeichen anbringen, eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen und brauchen einen Mofa-Führerschein/einen normalen Führerschein. Zudem besteht seit 2013 eine Helmpflicht. Mit einem S-Pedelec dürfen keine Radwege befahren werden, außer dieser ist für Mofas freigegeben.

Selbstverständlich gilt bezüglich der privaten Unfallversicherung dasselbe wie für Pedelec-Fahrer: Bitte immer abschließen.

Versicherungen für E-Bikes

Der Unterschied zwischen E-Bike und Pedelec? E-Bikes gehören zur Gattung der Mofas. Der Grund: Sie unterstützen den Fahrer nicht nur, wenn dieser ohnehin schon in die Pedale tritt, sondern können sich alleine durch die Leistung des Motors in Bewegung setzen. Bei ihnen gilt die gleiche Versicherungspflicht wie bei den S-Pedelecs.

Gerne unterstützt Sie unser Team bei Ihren Fragen. Zum Kontakt

 

Schutzbrief
Fahrgemeinschaften für den Arbeitsweg
Daniela Gögler

Daniela Gögler

Gesellschafter-Geschäftsführerin